Niedersachsens Beste 2012

top azubis2
 von links: Martin Kind (Geschäftsführer der Kind Gruppe und Präsident von Hannover 96), Stephan Dankers (HK Computer), Wilhelm-A. Brüning (NIHK-Präsident)

Einen Abschluss mit „sehr gut“ in der Tasche und gleichzeitig Landesbeste im jeweiligen Ausbildungsberuf - das hatten die 113 Auszubildenden gemeinsam, die heute vom Niedersächsischen Industrie- und Handelskammertag (NIHK) im Rahmen einer Festveranstaltung im Hannoverschen EXPO-Wal geehrt wurden. Die Auszeichnungen für ihre Top-Leistungen in den Prüfungen und den guten Start in die berufliche Karriere nahmen sie vor rund 400 Gästen - Eltern, Freunden, Ausbildern, Lehrern und Vertretern aus Politik und Wirtschaft - entgegen.

Martin Kind (Geschäftsführer der Kind Gruppe und Präsident von Hannover 96) zog in seinem Grußwort Parallelen vom Fußball zum Unternehmertum und ermunterte die Absolventen, sich dem Wettbewerb zu stellen. „Nur auf Basis des Wettbewerbs gibt es Fortschritt und Erfolg.“ Für ihre Zukunft wünschte er den Geehrten viel Freude an der Arbeit: „Wenn Arbeit Spaß macht, wird man immer erfolgreich sein.“

„Unsere Unternehmen brauchen Menschen wie Sie, Sie bilden die gesellschaftliche Elite der Zukunft.“ NIHK-Präsident Wilhelm-A. Brüning gratulierte den Absolventen zu ihren Höchstleistungen und bescheinigte ihnen Talent, Motivation, Fleiß und Selbstdisziplin. Den niedersächsischen Unternehmen seien sie als nächste Generation der Leistungsträger überaus wichtig, um auf den Weltmärkten zu bestehen. Gleichzeitig verwies Brüning auf die Vorteile der Dualen Ausbildung in Betrieb und Berufsschule. „Gute Ausbildung ist Teamarbeit“, so der NIHK-Präsident. Sie sei nicht nur praxis-, sondern auch marktorientiert und deshalb so erfolgreich. Andere Länder wie z. B. Spanien oder Kasachstan, derzeit von hoher Jugendarbeitslosigkeit geprägt, seien deshalb dabei, die Duale Ausbildung nach deutschem Vorbild einzuführen.

Insgesamt haben 37.830 Prüflinge aus Niedersachsen in diesem Jahr ihre Ausbildung beendet. Die Landesbesten verteilen sich wie folgt auf die verschiedenen IHK-Bezirke: 38 der TOP-Azubis kommen aus dem Bereich der IHK Osnabrück – Emsland - Grafschaft Bentheim, gefolgt von den Bezirken Lüneburg-Wolfsburg (36), Oldenburg (23), Stade für den Elbe-Weser-Raum (10) und Ostfriesland und Papenburg (6).

Anstelle von Präsenten erhielten die Absolventen in diesem Jahr Patenurkunden. In ihrem Namen wurde an die Organisation Oxfam gespendet, die mit dem Betrag fünf Klassenzimmer in Dritteweltländern errichtet.

Durch die Veranstaltung führte Kabarettist und Zauberkünstler DESiMO, abgerundet wurde das Programm durch Musik der Band „Meerdenker“.

Quelle: Niedersächsischer Industrie- und Handelskammertag, www.n-ihk.de

📞
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok